Angst vor dem Russen



Foto: Gregor Wiebe

Christian Springer (München)

"Alle machen, keiner tut was"



Christian Springer steht auf der Bühne und erzählt. Und das haut rein, das sitzt. Seine lässige Art, Kabarett zu machen, ist nichts für Hardcore-Deppen.
Er fordert uns zum Mitdenken auf, und er reißt mit, dabei ist er wütend, rotwangig, bös und höchst skurril.
Ob Politik oder die Fallgruben unseres Alltags, der Gastgeber der BR"schlachthof"-Sendung bleibt immer hochaktuell. Sein hohes Tempo auf der Bühne bringt ihm einen Spitznamen ein: der "Turbo-Bayer".
Stillstand nervt ihn: "Wir staunen über Ameisenhaufen. Toll, wie es da wuselt. Völliger Unsinn. Vierzig Prozent der Ameisen tun nichts. Absolut nichts. Und wir sind schlimmer."
Christian Springer zählt zu den engagiertesten Kabarettisten unserer Zeit und kann Wichtigtuer und Großmäuler nicht leiden.
Sein Kabarett macht Mut.



Eintritt 20.- Euro
Ermäßigung


Beginn der Vorstellung: 20.00 Uhr
Springer auf der Stroblbühne in Oberhausen
Bericht aus dem Weilheimer Tagblatt

"Er ist einer, der genau hinguckt"
Bericht des Badener Tageblatts

"Christian Springer gibt den Trotzdem-Män"
Bericht der PNP

"Die rastlose Rastlosigkeit" - Springer in der Erdinger Stadthalle
Bericht DES ERDINGER ANZEIGERS
Home Impressum